CV Friedrich Frischknecht

 

Freddy Frischknecht studierte Biochemie an der Freien Universität Berlin wo er 2000 für Arbeiten am Europäischen Molekularbiologischen Laboratorium in Heidelberg zur Bewegung von Pockenviren in Zellen promovierte. Zwischen 2001 und 2005 forschte er mit einem EMBO und HFSP Stipendium als Postdoc am Institut Pasteur in Paris. In dieser Zeit beschäftigte er sich mit der Bewegung des Malariaerregers Plasmodium während der Übertragung von der Stechmücke auf die Maus.

Im Jahr 2005 kehrte Freddy Frischknecht nach Deutschland zurück und leitete am Zentrum für Infektiologie der Universitätsklinik in Heidelberg eine vom BMBF geförderte BioFuture-Nachwuchsgruppe, die sich mit den Mechansimen der Bewegung der Plasmodium Sporozoiten beschäftigte. 2010 bekam er ein Forschungsgruppenleiterstipendium der Chica und Heinz Schaller Stiftung und 2011 einen ERC Starting Grant. Zwischen 2010 und 2013 leitete er zusammen mit zwei Kollegen drei EMBO Kurse zur Mikroskopie von Pathogenen in Südafrika. 2011 und 2016 erhielt er zusammen mit Kollegen in Australien/UK, USA und Frankreich jeweils einen HFSP Forschungsgrant.

Im Mai 2014 wurde er zum Professor für Integrative Parasitologie an der Universität Heidelberg berufen. Die Arbeitsgruppe von Freddy Frischknecht erforscht Proteinfunktionen in den Mückenstadien des Nager-Malariaparasiten Plasmodium berghei . Dabei steht die Grundlagenforschung zum Verständnis evolutionär divergenter Biologie im Vordergrund.

Ausgewählte Publikationen:

1. Klug D, Goellner S, Kehrer J, Sattler JM, Strauss L, Singer M, Lu C, Springer TA, Frischknecht F (2020) Evolutionarily distant I domains can functionally replace the essential ligand-binding domain of Plasmodium TRAP. eLife 9:e57572.

2. Spreng B, Fleckenstein H, Kübler P, Di Biagio C, Benz M, Patra P, Schwarz US, Cyrklaff M, Frischknecht F (2019) Microtubule number and length determine cellular shape and function in Plasmodium. EMBO J 38:e100984.

3. Douglas R, Nandekar P, Aktories JE, Kumar H, Weber R, Singer M, Lepper S, Sadiq SK, Wade RC, Frischknecht F (2018) Inter-subunit interactions drive divergent dynamics in mammalian and Plasmodium actin filaments. PLoS Biol 16:e2005345.

4. Klug D, Frischknecht F (2017) Motility precedes egress of malaria parasites from oocysts. eLife 6:e19157.

5. Moreau C, Bhargav SP, Kumar H, Quadt K, Piirainen H, Strauss L, Kehrer J, Streichfuss M, Spatz JP, Wade R, Kursula I, Frischknecht F (2017) A unique profilin-actin interface is important for malaria parasite motility, PLoS Pathog 13:e1006412.

6. Quadt K, Streichfuss M, Moreau C, Spatz JP, Frischknecht F (2016) Coupling of retrograde flow to force production during malaria parasite migration, ACS Nano 10:2091-2102.

7. Kehrer J, Frischknecht F, Mair GR (2016) Proteomic analysis of the Plasmodium berghei gametocyte egressome and vesicular bioID of osmiophilic body proteins identified MTRAP as an essential factor for parasite transmission. Mol Cell Proteomics 15:2852-2862.

8. Kehrer J, Singer M, Lemgruber L, Silva P, Frischknecht F, Mair GR (2016) A putative small solute transporter is responsible for the secretion of G377 and TRAP-containing secretory vesicles during Plasmodium gamete egress and sporozoite motility. PLoS Pathog 12:e1005734.

9. Bane K, Lepper S, Kehrer J, Sattler JM, Singer M, Reinig M, Heiss K, Baum J, Mueller AK, Frischknecht F (2016) The actin filament-binding protein coronin regulates motility in Plasmodium sporozoites. PLoS Pathog 12:e1005710.

10. Singer M, Marshall J, Heiss K, Mair GR, Grimm D, Mueller AK, Frischknecht F (2015) Zinc-finger nuclease-based double strand breaks attenuate malaria parasites and reveal rare micro-homology mediated end joining. Genome Biol 16:249.